Zum Inhalt springen

Gegen jede Geglaubtheit: Das Tagebuch 2024

16. 1. 2024

Davos – Hauptwohnsitz des Bösen: Der Philosoph Epiktet lag mit seiner Behauptung daneben, das Böse habe seinen Ursprung nicht in der Weltordnung[1]. Das Gegenteil ist der Fall, es ist die Weltordnung. Dass es überhaupt eine Weltordnung gibt, entspringt dem menschlichen Vermögen zu differenzieren, zu zerteilen (zerstören) und zu diskriminieren. Die, welche in Davos „über unsere Zukunft“ bestimmen wollen, wissen das und doch lügen sie in die Kameras. Ich kenne eine Frau, die momentan als „Gesellschafterin“ (Call girl) in Davos arbeitet und da gerade richtig Asche macht mit den „Sonderwünschen“ von Klaus Schwabs feinen Freunden.


[1] Epiktet, Schriften, Kapitel 27: Wie ein Ziel nicht aufgestellt wird, damit es verfehlt werde, so hat das Böse auch nicht seinen Ursprung in der Weltordnung.